Die übersehene Haftungsgefahr der Vorsteuerberichtigung, § 15a UStG – onAIR Webinar

Hinweis Seminarzeiten

10:00 Uhr -11:30 Uhr – danach werden alle noch offenen Fragen beantwortet

Inhalt

Gefahrenpunkte erkennen und vermeiden:

Werden Gegenstände oder Leistungen im Unternehmen anders verwendet (Nutzungsänderung) oder gar die Besteuerungsart gewechselt, so stellt sich zwangsläufig die Frage der Vorsteuerberichtigung. Dies kann sowohl zu (ggf. erheblichen) Erstattungen als auch zur Nachzahlung von Vorsteuerbeträgen führen.

In der Praxis wird die Thematik erfahrungsgemäß häufig unterschätzt, und dementsprechend groß ist die Fehleranfälligkeit.

Zur optimalen Beratung der Mandantin/des Mandanten und ebenso zur Haftungsvermeidung sollten die praxisrelevanten Sachverhalte erkannt und rechtssicher gehandhabt werden.

Dies beginnt beim späteren Einbau eines Aufzuges und geht über das Betreiben einer Photovoltaikanlage bis hin zum nachträglichen Einbau von Sonderausstattungen bei PKW oder die Dachneueindeckung.

Neben den theoretischen Grundlagen werden anhand von Fallbeispielen entsprechende Lösungen aufgezeigt. Bereitgestellt werden auch Berechnungsschemata und Checklisten.

 

Gliederung

I. Haftungsgefahren

„Lässiger“ Umgang mit der Überwachung der Berichtigungsobjekte

1. Schädigen Sie Ihren Mandanten?

2. Benachteiligen Sie das FA?

3. Wird zu spät beim FA deklariert oder gar nicht?

4. Potenzielle Steuerfallen

 

II. Relevante Berichtigungsobjekte – kennen Sie alle?

1. Anlagevermögen oder Umlaufvermögen?

2. AK/HK und nachträgliche AHK

3. Was ist mit anschaffungsnahen Aufwendungen?

4. Spätere Dienstleistungen an Gegenständen oder nachträglicher Einbau?

5. Denken Sie an die Vielzahl der Erhaltungsaufwendungen in der Praxis (Reparaturen, etc.)

6. Überwachen Sie die Leasing-Sonderzahlungen?

 

III. Zeitraum der Überwachung/Berichtigung

1. 5 oder 10 Jahre?

2. Gefahrenpunkt Gebäude – sind 10 Jahre wirklich nur 10 Jahre?

3. Sonderfall Gebäude: Was passiert z.B. bei langer Errichtungsphase, Leerstandszeiten?

4. Andere Nutzungsdauern relevant?

5. Gefahrenpunkt Geschäftsveräußerung im Ganzen – sichern Sie sich ab!

 

IV. Änderung der Verhältnisse

1. Die für den ursprünglichen Vorsteuerabzug maßgeblichen Verhältnisse

2. Spätere Änderung der Verhältnisse

3. Welche Nutzungsänderung ist maßgebend?

a. Oft übersehen: Wechsel der Besteuerungsart

b. Verkauf / Entnahme von Gegenständen

c. Was gilt bei Rechtsänderungen?

4. Vereinfachungen möglich?

5. Gibt es Bagatellgrenzen?

 

V. Wichtige Einzelpunkte

1. Bei Leistungsbezug die richtige Entscheidung treffen: „für das UN?“

2. Was gilt für gemischt genutzte Objekte?

3. Wann muss die Vorsteuerberichtung beim FA deklariert werden?

4. Berechnungsschema / Checklisten / Überwachungstool

5. Aufzeichnungspflichten nicht vergessen

6. Umsetzung in der FiBu

 

Aktuelle Entwicklungen werden berücksichtigt!

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am onAir-Seminar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon und Lautsprechern (ggfs. Headset) sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bei Nutzung einer WTS-Verbindung kann es zu Problemen mit Video und Ton kommen. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

Wichtige Hinweise:

  1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Das onAIR-Seminar ist in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar
  2. Eine Einwahl zu dem onAIR-Seminar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos finden Sie in Ihrem Teilnehmer-Account.
  3. Sie erhalten die Unterlagen zum onAIR-Seminar als Download im NAUTILUSwissensspeicher zur Verfügung gestellt. Die Unterlagen sind in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar.
  4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars. Die Aufzeichnung ist in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar.

Datum

13.10.2021
Abgelaufene Events

Uhrzeit

Europe/Berlin
10:00 - 11:30

Zoom Webinar

Seminarart

NAUTILUSonAIR

Referent

  • Jürgen R. Schott
    Jürgen R. Schott
    Steuerberater, Diplom-Finanzwirt (FH), D.A. (USA), Certified tax advisor (Germany)

    – Seit 2006 in eigener Kanzlei tätig mit Mandatsgeschäft
    – 12 jährige Tätigkeit in der Finanzverwaltung
    – 30 Jahre Erfahrung im Steuerrecht
    – Mitglied des Prüfungsausschusses der StBK Brandenburg für Steuerfachwirte und Steuerberater
    Umsatzsteuer national/international, Aktuelles Steuerrecht, Einkommensteuer/Lohnsteuer, IStR und weitere Spezialthemen