Jahresabschluss – onAIR Webinar 31.03.2022

Jahresabschluss

 

Mehrere Termine zur Auswahl!

01.04.2022 um 09:00 – 13:00

07.04.2022 um 14:00 – 18:00

08.04.2022 um 09:00 – 13:00

 

 

Hinweis Seminarzeiten

09.00 bis 13.00 Uhr – danach werden alle noch offen Fragen beantwortet.

Inhalt

Die Anforderungen bei der Jahresabschlusserstellung steigen immer mehr an. Auch Haftungsgefahren nicht nur bei inhaltlichen Fehlern, sondern auch bei formellen und terminlichen Verstößen nehmen immer mehr zu. Dies gilt am stärksten für Unternehmen in der Krise, kann aber auch für wirtschaftliche gesunde Betriebe zum Problem werden.

Unser Seminar zeigt Ihnen die neuste Entwicklung aus Gesetzgebung, Rechtsprechung und Finanzverwaltung aus Praktikersicht auf und hält Sie auf dem aktuellen Stand.

Aktivseite der Bilanz 

  1. Immaterielles Anlagevermögen
    • Behandlung von Software in Handels- und Steuerbilanz
    • Schon wieder neu: BMF-Schreiben zu digitalen Wirtschaftsgütern
  2. Grundstücke
    • BFH: Nachweis der kürzeren tatsächlichen Nutzungsdauer erleichtert
    • Kaufpreisaufteilungshilfe: Aktueller Stand und praktische Empfehlungen
    • Rechtsprechung zum häuslichen Arbeitszimmer
  3. Bewegliches Sachanlagevermögen
    • Bleibt die degressive AfA doch?
    • 7g EStG – Neues zur Sonder-AfA und zum IAB
    • Nochmals: Verlängerung der Auflösungsfristen bei IAB und § 6b EStG
  4. Kassenführung
    • Aktueller Stand: Aufrüstung der Kassensysteme, Belegausgabepflicht, etc… Was muss bis wann erledigt sein?
    • Kann ich mit meinem handgeschriebenen Kassenbuch weiterarbeiten? Wie sieht es mit Excel-Kassen aus?
    • Besonderheiten bei der Umsatzsteuer in der Gastronomie
    • Aktuellle Rechtsprechung: Hinzuschätzungsbefugnis der Finanzverwaltung
  5. Rechnungsabgrenzungsposten
    • Grundsätzliches
    • Vereinfachungsregel: Ab welchem Betrag muss ich einen RAP bilden?

 

Passivseite der Bilanz 

  1. Rückstellungen
    • Werkzeugfertigung
    • Rückbauverpflichtung
    • Steuernachforderungen
    • Urlaub
    • IDW zu Drohverlustrückstellungen
  2. Verbindlichkeiten
    • Aktuelle Urteile zur Währungsumrechnung
    • Darlehensverhältnisse zwischen nahen Angehörigen
    • Abzinsungssatz 5,5%: heute noch o.k.?

 

Neues und Grundsätzliches zu GuV  

  1. Eigenverbrauch
  2. Kfz-Nutzung
    • Privatanteile bei (Hybrid-)Elektrofahrzeugen
    • Wann darf ich auf den Ansatz von Privatanteilen verzichten?  2Aktuelle Rechtsprechung zum Fahrtenbuch
    • Keine 1%-Regel bei Vermietungsmodell?
    • Absinken der betrieblichen Fahrten durch Corona: 1%-Regel/Betriebsvermögenseigenschaft in Gefahr?
  3. Pauschalierung nach § 37b EStG
    • Grundsätzliches
    • Abgrenzung Werbung – Geschenk
    • Aktuelles Urteil für Gesellschafter-Geschäftsführer
  4. Brandaktuell: BMF vom 30.06.2021 zu Bewirtungsaufwendungen
    • Neues BMF-Schreiben oder worauf muss ich beim „Bewirtungsbeleg“ achten?
    • Abgrenzung zu den Aufmerksamkeiten
  5. Betriebsveranstaltungen
    • Lohnsteuerliche und umsatzsteuerliche Vorgaben
    • Wie bestimme ich die 110 €-Grenze – Aktuelle Rechtsprechungsentwicklung

 

Umsatzsteuer/Vorsteuer/Gewerbesteuer 

  1. Kleinunternehmerregelung – Neue Grenze seit 2020
  2. Rechnungsangaben und Vorsteuerabzug
    • Neue Entwicklung in der Rechtsprechung
    • Rechnungsberichtigung
    • Besonderheiten bei elektronischen Rechnungen
  3. Wichtig: Zuordnungsentscheid bei gemischt genutzten Wirtschaftsgütern
  4. GewSt: Aktuelle Entwicklung bei der erweiterten Grundstückskürzung

 

Weitere Wichtige Themen 

  1. Aufstellungs- und Offenlegungsfristen
  2. Gesetzliche Verschärfung bei Warn- und Hinweispflichten der Steuerkanzlei in Zusammenhang mit der Jahresabschlusserstellung
  3. Besonderheiten bei der Jahresabschlusserstellung in Zusammenhang mit der Corona-Krise

 

 

Haftungsgefahr für die Praxis? Kläger gesucht – Auch die neue Arbeitshilfe des BMF zur Aufteilung eines Gesamtkaufpreises für ein bebautes Grundstück entspricht nicht den BFH-Vorgaben! – onAIR Webinar am 05.04.2022

Zur Ermittlung der Bemessungsgrundlage für die AfA von Gebäuden (§ 7 Absatz 4 bis 5a EStG) ist es in der Praxis häufig erforderlich, einen Gesamtkaufpreis für ein bebautes Grundstück auf das Gebäude, das der Abnutzung unterliegt, sowie den nicht abnutzbaren Grund und Boden aufzuteilen. Nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist ein Gesamtkaufpreis für ein bebautes Grundstück nicht nach der sogenannten Restwertmethode, sondern nach dem Verhältnis der Verkehrswerte oder Teilwerte auf den Grund und Boden einerseits sowie das Gebäude andererseits aufzuteilen (BFH-Urteil vom 10. Oktober 2000 IX R 86/97, BStBl II 2001, 183). Die obersten Finanzbehörden von Bund und Ländern haben die bisherige Arbeitshilfe überarbeitet und an die Anforderungen des BFH angepasst.

 

Neue Arbeitshilfe des BMF

Die Grundsteuerreform in der Kanzleipraxis – onAIR Webinar am 06.04.2022

Die Grundsteuerreform ist einer der Schwerpunkte der Steuerberatungspraxis im Jahr 2022. Mit diesem onAIR-Webinar greifen wir neben den wichtigen materiell-rechtlichen Änderungen vor allem auch die in der Kanzleipraxis zu berücksichtigenden organisatorischen Fragestellungen rund um die Grundsteuerreform auf. Von Berater zu Berater.

 

 

Die Grundsteuerreform in der Kanzleipraxis

 

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie:

Für die Teilnahme am onAir-Seminar benötigen Sie ein Tablet oder einen PC mit Mikrofon und Lautsprechern (ggfs. Headset) sowie einen Internetzugang. Technischer Anbieter der Videokonferenzlösung ist die ZOOM Video Communications, Inc. Wir empfehlen, dass Sie vorab unter https://zoom.us/test einen Funktionstest durchführen. Bei Nutzung einer WTS-Verbindung kann es zu Problemen mit Video und Ton kommen. Deshalb empfehlen wir die Verbindung ggfs. über Ihre lokale Oberfläche herzustellen. Einzelheiten stimmen Sie bei Bedarf bitte mit Ihrem IT-Dienstleister ab.

Wichtige Hinweise:

  1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Das onAIR-Seminar ist in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar
  2. Eine Einwahl zu dem onAIR-Seminar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos finden Sie in Ihrem Teilnehmer-Account.
  3. Sie erhalten die Unterlagen zum onAIR-Seminar als Download im NAUTILUSwissensspeicher zur Verfügung gestellt. Die Unterlagen sind in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar.
  4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars. Die Aufzeichnung ist in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar.

Datum

31.03.2022
Abgelaufene Events

Uhrzeit

Europe/Berlin
9:00 - 13:00

Zoom Webinar

Seminarart

NAUTILUSonAIR

Referent

  • Michael Scharwies
    Michael Scharwies
    Steuerberater, Dipl.-Kaufmann

    – Selbständig in eigener Kanzlei seit 2005
    – Tätigkeit als Referent für Steuerrecht und Bilanzierung seit 2005
    – Steuerberaterexamen 2005
    – Tätigkeit in mittelständischer Steuerberatungsgesellschaft (2001-2005)
    Angebotene Seminare: Jahresabschluss 2020, Finanzbuchführung intensiv 2021