Kassenführung aktuell 2022 – onAIR Webinar 07.12.2022

 

Kassenführung aktuell

 

 

Hinweis Seminarzeiten

09.00 bis 11.15 Uhr (Pause 10.00 bis 10.15 Uhr) – danach werden alle noch offen Fragen beantwortet (Ziel: 12:00 Uhr).

Inhalt

Die Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung zu erfüllen ist in der Praxis ein Dauerbrenner. Gesetzgebung, Rechtsprechung und Finanzverwaltung setzen immer höhere Maßstäbe.

Werden Fehler in der Kassenführung bei Außenprüfungen entdeckt, kann dies neben hohen Steuernachzahlungen schnell sogar Strafverfahren für die betroffenen Unternehmen und Haftungsfälle für Steuerkanzleien nach sich ziehen.

Unser Seminar zeigt Ihnen den aktuellen Stand praxisnah auf, so dass Sie und Ihre Mandanten entspannt der nächsten Außenprüfung entgegensehen können!

 

Programm:

I. Grundsätze der Kassenführung
1. Gesetzliche Grundlagen und GoB(D)
2. Nachprüfbarkeit/Belegprinzip
3. Einzelaufzeichnungspflicht
3.1. Einzelaufzeichnungspflicht nach § 146 Abs. 1 AO und dem BMF-Schreiben vom 19.06.2018
3.2. Schema zur Einzelaufzeichnung
3.3. Vereinfachung bei Kundendaten auch bei PC-Kassensystem
4. Unveränderbarkeit – Speicherung von digitalen Daten und Belegen
4.1. Unveränderbarkeit von Vorsystemen
4.2. Wechsel von Hard- und Softwaresystemen

II. Formen der Kassenführung
1. Elektronische Registrierkasse
1.1. Aktueller Stand: Aufrüstung der Kassensysteme, Belegausgabepflicht, etc… Was muss bis wann erledigt sein?
1.1.1. TSE
1.1.2. Belegausgabepflicht
1.1.3. Verlängerung bei der Meldung der Kassensysteme
1.2. Besonderheiten bei der Umsatzsteuer in der Gastronomie
1.3. EC-/Kreditkartenumsätze
1.4. Behandlung von Waagen
1.5. Exkurs: BMF vom 30.06.2021 zu Bewirtungsaufwendungen
2. Handgeschriebenes Kassenbuch
2.1. Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung
2.2. Kombination Ladenkasse und elektronische Registrierkasse
3. Was gilt bei Einnahmen-Überschuss-Rechner?
3.1. Grundsatz: Kein Kassenbuch bei § 4 Abs. 3 EStG
3.2. Aber: Aufzeichnungspflicht von Einnahmen und Ausgaben
3.3. Das Urteil des FG Köln vom 07.12.2017
3.4. Die Entscheidung des BFH vom 12.07.2017

III. Verfahrensdokumentation
1. Anforderungen an die Verfahrensdokumentation
2. Vorhalten der Verfahrensdokumentation
3. “Rechtsfolgen” bei fehlender oder nicht ausreichender Verfahrensdokumentation
4. Gibt es dafür eine Rechtsgrundlage?

IV. Rechtsfolgen bei Fehlern
1. Formelle Mängel
2. Bedeutung eines formellen Mangels
3. Problem Datenzugriff

V. Vorzuhaltende Daten, Kassennachschau und Außenprüfung
1. Aufbewahrung von elektronischen Kassendaten
1.1. Export von Daten
1.2. Was tun bei Systemausfall?
1.3. Einheitliche digitale Schnittstelle für steuerliche Außenprüfungen und Nachschauen
2. Kassennachschau
3. Mitwirkungspflicht bei Kassennachschau und Außenprüfung
4. Häufige Praxisprobleme bei Außenprüfungen

VI. Praxisfälle
1. Kassenführung bei Filialbetrieben
2. Kassenführung bei Verkaufsfahrern
3. Problematik Privateinlagen
4. Haftung des Steuerbüros

 

 

Wichtige Hinweise:

  1. Nach der Buchung erhalten Sie eine Buchungsbestätigung. Das onAIR-Seminar ist in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar
  2. Eine Einwahl zu dem onAIR-Seminar kann via Computer (Video und Audio), via Smartphone (Video und Audio) sowie nur via Telefon (Audio) erfolgen. Alle relevanten Infos finden Sie in Ihrem Teilnehmer-Account.
  3. Sie erhalten die Unterlagen zum onAIR-Seminar als Download im NAUTILUSwissensspeicher zur Verfügung gestellt. Die Unterlagen sind in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar.
  4. Im Nachgang bekommen Sie eine Aufzeichnung des Live-Webinars. Die Aufzeichnung ist in Ihrem Teilnehmer-Account hinterlegt und abrufbar.

Am Termin teilnehmen

149,- € exkl. MwSt. (177,31 € inkl. MwSt.)
Verfügbar Tickets: Unlimitiert
Der ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.

Datum

07.12.2022

Uhrzeit

Europe/Berlin
9:00 - 11:15

Zoom Webinar

Seminarart

NAUTILUSonAIR
Buchen

Referent

  • Michael Scharwies
    Michael Scharwies
    Steuerberater, Dipl.-Kaufmann

    – Selbständig in eigener Kanzlei seit 2005
    – Tätigkeit als Referent für Steuerrecht und Bilanzierung seit 2005
    – Steuerberaterexamen 2005
    – Tätigkeit in mittelständischer Steuerberatungsgesellschaft (2001-2005)
    Angebotene Seminare: Jahresabschluss 2020, Finanzbuchführung intensiv 2021